Marokko für Vegetarier und Veganer

Wie ist es, als Vegetarier in Marokko Urlaub zu machen? Was hat die marokkanische Küche für Veganer zu bieten und auf welche Einschränkungen sollte man sich gefasst machen, wenn man sich in Marokko fleischfrei ernähren möchte? Hier findest du Antworten auf solche Fragen und ein paar ganz konkrete Empfehlungen für Vegetarier in Marrakesch.

Keine Frage, Marokko ist zweifellos ein Paradies für Fleischesser. Die Küche überzeugt mit raffinierten Rezepten und Techniken, aus denen wundervolle Gerichte gezaubert werden. Vegetarier und Veganer haben es in Marokko zwar etwas schwerer als sie es aus westeuropäischen Metropolen gewohnt sind, doch mit ein wenig Mühe kann man sich in Marokko ausgewogen fleischfrei ernähren. 

Als Vegetarier in Marokko

Vegetarismus oder Veganismus sind jüngere Phänomene aus dem Westen, die die meisten Marokkaner etwas befremdlich finden. Das gilt noch viel mehr für den ländlichen Raum als für Großstädte wie Casablanca, Rabat oder Marrakesch. In ihnen wächst die Zahl modernerer Restaurants und auch auf den Speisekarten kleinerer Imbisse spiegelt sich der Bedeutungszuwachs fleischfreier Ernährung wider. Zwar wird man als Vegetarier in Marokko nicht angesehen, als käme man von einem anderen Stern. Allerdings sollte man sich durchaus auf einige Einschränkungen gefasst machen, wenn man sich in Marokko fleischfrei ernähren möchte.

Marokko vegetarisch

Mythen: Marokko ist Paradies oder Hölle für Vegetarier

In Marokko wird praktisch an jeder Ecke frisches Obst und Gemüse verkauft. Die Lebensmittel kommen aus der Region und sind sehr günstig. In jedem Ort gibt es außerdem Gewürzhändler. Zwar sind das an und für sich die besten Ausgangsbedingungen für eine abwechslungsreiche vegetarische Küche, doch leider sieht die kulinarische Realität für Vegetarier häufig etwas anders aus.

Außerhalb großer Städte muss man sich rasch an die beiden einzigen fleischfreien Gerichte gewöhnen, die überall angeboten werden: Couscous und Tajine. Diese werden in den meisten Lokalen als vegetarische beziehungsweise vegane Variante zubereitet. Normalerweise können beide Gerichte äußerst schmackhaft sein und stark variiert werden. Jedoch bleibt das bei fleischfreien Varianten in vielen Restaurants leider die Ausnahme. Auch wer Fleischalternativen wie Tofu, Soja oder Seitan gewohnt ist, wird sich in Marokko umstellen müssen.

Dabei hat die marokkanische Küche für Vegetarier und Veganer viel mehr zu bieten als man auf den ersten annehmen mag. Um jedoch nicht jeden Tag Pommes, Couscous oder die häufig ähnlich schmeckende Tagine essen zu müssen, ist jedoch ein bisschen Mühe erforderlich. Vegetarier sollten daher nach Orten Ausschau halten, deren Karten sich von der Masse abheben. Die gute Nachricht für Veganer: ihre Ernährungsweise ist meistens in den vegetarischen Gerichten mit eingeschlossen. Meistens sind solche Orte tendenziell kleinere Lokale, moderne Konzept-Restaurants oder Streetfood-Stände.

Was hat die Küche Marokkos für Vegetarier zu bieten

Die Küche Marokkos kennt viele regionale Unterschiede. Generell lässt sie sich als rustikal, aber höchst aromatisch beschreiben. Sie lebt von ihren kontrastreichen Geschmäckern und dem großzügigen Einsatz frischer Kräuter und exotischer Gewürze. Für Vegetarier kommen die herzhaft-süßen Kombinationen aus Fleisch und Trockenfrüchten zwar nicht in Frage, aber die Küche Marokkos kann auch Gourmets, die sich fleischfrei ernähren, glücklich machen. Käse spielt in der Küche Marokkos faktisch keine Rolle. Daher müssen sich Veganer auf geringere Einschränkungen gegenüber Vegetariern einstellen als sie aus westlichen Ländern gewohnt sind.

Vorspeisen

Im vegetarischen Alltag Marokkos ist die Sättigungsbeilage der meisten fleischfreien Mahlzeiten nicht Couscous, sondern frisches Fladenbrot. In der marokkanischen Küche spielen Vorspeisen eine große Rolle. Dazu gehören neben den obligatorischen eingelegten Oliven zahlreiche Salate, Pasten und Grillgemüse sowie das Linsen-Tomaten-Gericht La3dass. Weitere Klassiker sind Harissa-Möhren, Karotten-Zimt-Konfitüre, Malvenspinat (Bakoula), Dicke-Bohnen-Paste (Bissara) und natürlich Auberginen-Kaviar (Zaalouk).

Hauptgerichte

Neben Couscous können besonders Tagines aus sehr unterschiedlichen Zutaten gekocht werden. Eine vegetarische Köstlichkeit ist zum Beispiel eine Kartoffeltagine mit Paprika und Mandelblättchen. Auch Suppen muss man auf jeden Fall probiert haben. Neben der traditionellen Kichererbsensuppe (Harira) gibt es in Marokko zum Beispiel auch Kürbissuppe (Rabartahro).

Veganer Klassiker der marokkanischen Küche: Zaalouk

In den Medinas findet man an mehreren Orten Streetfood, zum Beispiel frittierte dreieckige Teigtaschen (Briouats). Diese werden in der Regel wahlweise vegetarisch, mit Käse oder Fleisch zubereitet. Außerdem findet man an vielen Garküchen gegrilltes Gemüse. Die Erwartungen an marokkanisches Streetfood sollte man allerdings nicht zu hoch stecken. Denn die nordafrikanischen Garküchen können in puncto Vielfalt und Geschmack leider nicht mit denen aus Thailand oder Vietnam mithalten.

Desserts

Das marokkanische Konditorhandwerk ist meisterhaft und zeichnet sich vor allem durch die Aromen von Orangen- und Rosenblütenöl sowie dem Einsatz von Amlou aus. Diese marzipanartige Masse wird aus Mandeln und Arganöl gewonnen. Neben Kuchen und Gebäck werden auch häufig Früchte zum Dessert angeboten, zum Beispiel Orangen mit Zimt. Wenn es zum Nachtisch etwas deftiger werden soll, kommt vielleicht auch ein marokkanischer Pfannkuchen (Beghrir) infrage.

Sich als Vegetarier in Marokko selbst versorgen

Als Selbstversorger hat man es in Marokko relativ leicht. In den Städten und Dörfern gibt es eigentlich überall frisches Obst und Gemüse zu kaufen. In typischen Olivenläden wird eine breite Auswahl angeboten. Dort werden Oliven zu unschlagbar günstigen Preisen verkauft. Wahlweise sind diese bereits mit Kräutern und Harissa gemischt. In den Medinas findet man mit etwas Glück Grillstände, an denen Auberginen oder Paprika gegart werden. Regelmäßig begegnet man Händlern, die einen Anhänger voller Fladenbrote durch die Gassen schieben. Damit hat man alle Zutaten für ein schmackhaftes, veganes Sandwich beisammen.

Dazu kaufen ich mir gerne noch eine Gewürzmischung wie Ras el Hanout, um den Geschmack meiner Sandwichs noch etwas aufzupeppen. Ein dünnes Schneidebrett und ein Messer sind ebenfalls sinnvoll. Weitere vegane Lebensmittel, die man überall in Marokko kaufen kann, sind zum Beispiel Nüsse, Trockenobst und Kekse.

Sprachführer für Vegetarier

Im Zweifel ist es für Vegetarier und Veganer immer die beste Option, beim Bestellen zu fragen, ob die Gerichte fleischfrei zubereitet wurden. Es folgen einige deutsche Beispielsätze mit ihrer französischen Übersetzung. 

Mini-Sprachführer für Vegetarier (Deutsch-Französisch)
Ich bin Vegetarier. Gibt es bei Ihnen auch etwas vegetarisches ohne Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte zu essen?Je suis végétarien. Avez-vous du repas végétarien sans viande, poisson ou fruits de mer?
Haben Sie auch veganes Essen? Ich bin Veganer und esse keine Gerichte, die zum Beispiel Fleisch, Fisch, Butter, Milchprodukte, Honig oder Eier enthalten.Avez-vous aussi du repas végétalien? Je suis végétalien/ne et je ne mange pas de plats qui contiennent de la viande, du poisson, du beurre, des produits laitiers, du miel ou des œufs, par exemple.
Ist in der Suppe Fleisch?Est-il de la viande dans la soupe?
Ist in diesem Gericht Fleisch?Est-il de la viande dans ce plat?
Gibt es in der Nähe ein vegetarisches Restaurant?Y a-t-il un restaurant végétarien à proximité?

Vegetarisches Marrakesch

Gegenwärtig existieren in Marrakesch mit dem Ayaso Concept Store Café und dem Earth Café zwei explizit vegetarische Restaurants. Darüber hinaus haben die meisten Restaurants eine fleischfreie Tagine sowie vegetarischen Couscous auf der Karte. Die folgende Übersicht zeigt empfehlenswerte Adressen in Marrakesch, wo die Auswahl vegetarischer oder veganer Gerichte über den Standard hinausgeht. 

Praktischerweise sind die Restaurants mit fleischfreien Angeboten relativ gleichmäßig über die Stadt verteilt. Deswegen findet man in fußläufiger Nähe aller relevanten Sehenswürdigkeiten Lokale mit Angeboten für Vegetarier und Veganer.

Mein Tipp: Wer auf dem Weg nach einem Imbiss oder Restaurant lieber auf eigene Faust durch die Medina streifen will, wird mit Sicherheit in der Zitoun El Jedid östlich des Djemaa el Fna fündig. Hier findet man Streetfood und zahlreiche kleinere Restaurants.

Vegetarische und vegane Restaurants

Die Restaurant-Szene von Marrakesch ist immer in Bewegung. Regelmäßig öffnen neue Lokale oder wechseln etablierte Restaurants ihre Besitzer. Von daher erhebt die folgende Auswahl keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt nur einen Ausschnitt dar.

Earth Café

Die erste Adresse für Vegetarier in Marrakesch ist das Earth Café. Das gibt es inzwischen an zwei Standorten. Allerdings bietet nur das erste Restaurant in der südlichen Medina eine komplett fleischfreie Speisekarte. Der verwinkelte Bau ist gemütlich. Die Einrichtung ist eher alternativ und die Atmosphäre ruhig und entspannt. 

Earth Café: Vegetarisch / veganes Restaurant in Marrakesch

Fast alle Gerichte im Earth Café sind vegan. Sie werden mit regionalem Gemüse zubereitet, das von einer eigenen Farm aus der Nähe von Marrakesch stammt.

Ayaso Concept Store Cafe

Im Stadtteil Gueliz befindet sich der Ayaso Concept Store, zu dem ein vegetarisches Café gehört. Hier werden ausschließlich Bioprodukte verarbeitet. Angeboten werden Säfte, Kaffee und verschiedene vegetarische Gerichte. Die meisten davon sind auch vegan oder können auf Nachfrage vegan zubereitet werden.

  • vegetarisch, vegan, laktosefrei, bio
  • Menu
  • Standort: Gueliz (Google Maps)

Le Jardin

Das Le Jardin befindet sich in der Nähe des Secret Garden in der nördlichen Medina. Das Restaurant verfügt über einen schönen Garten. Auf der Karte stehen viele vegetarische Vorspeisen, zum Beispiel Briouats, Linsensalat, Gazpacho oder Burrata mit Tomaten. Bei den Hauptgerichten ist die Auswahl für Vegetarier jedoch bedeutend kleiner. Ich kann die vegetarische Pastilla mit Möhren, Auberginen, Zucchini und Vermicelli empfehlen. Es wird empfohlen, vorab einen Platz zu reservieren.

Zwin-Zwin

Das Zwin-Zwin Café befindet sich in einem mehrstöckigen Riad in der südlichen Medina. Das Restaurant ist ein bisschen hip, aber dennoch gemütlich. Die Küche ist absolut empfehlenswert. Auf der Karte stehen neben fleischhaltigen Gerichten auch ein paar vegetarische Optionen, die aus der Reihe fallen, zum Beispiel Berber-Tagine oder Avocado-Wraps.

  • fleischhaltig, vegetarisch, vegan
  • Alkohol
  • Standort: Südliche Medina (Google Maps)

Nomad

Das Nomad erfuhr in den letzten Jahren einen regelrechten Hype, so dass man heute ohne zu reservieren oft keinen Platz bekommt. Die Mission des nicht ganz günstigen Restaurants ist es, die traditionelle marokkanische Küche mit modernen kulinarischen Trends zu verbrüdern. Und das gelingt hervorragend. Ein Abend im Nomad ist in jeder Hinsicht ein Erlebnis. Wenn es warm genug ist, bietet die Dachterrasse die besten Plätze.

Marrakesch vegetarisch: Nomads

Vegetarischer Salad in Nomads

Auf der Karte des Nomad stehen mehrere fleischfreie Gerichte. Mein Tipp für Vegetarier ist die Pastilla.

Latitude 31

Das Latidude 31 ist ein modernes Restaurant, das für Vegetarier und Veganer eigene Menüs anbietet. Auf der Karte stehen unter anderem verschiedene Salate, Risotto, gegrilltes Gemüse, Ravioli, Tagine mit Pilzen oder Pastilla mit Äpfeln, Dattel und Ingwer. Das Latitude 31 bietet gehobene Küche zu gehobenen Preisen.

Marrakech Henna Art Cafe

Das Henna Art Café ist eine gute Empfehlung für eine Mittagspause in der südlichen Medina. Im Erdgeschoss des Riads befindet sich eine Galerie mit zeitgenössischer Kunst.

Veganes Essen in Marrakesch

Ein perfekter veganer Snack zur Mittagspause: Oliven, Humus und Zaalouk mit frischem Fladenbrot im Henna Art Café

Das Café mit Dachterrasse befindet sich im Obergeschoss des Riads. Auf der Karte stehen neben kleinen Fleischgerichten verschiedene vegetarische und vegane Snacks sowie frischer Saft und Smoothies. Angeboten werden zum Beispiel Auberginen-Kaviar (Zaalouk), unterschiedliche vegane Salate, Hummus, Linsen mit Reis, Zuccini-Salat, Falafel-Sandwich mit Taktouka, vegetarischer Couscous und Früchte der Saison.

  • fleischhaltig, vegetarisch, vegan, glutenfrei
  • Henna-Tattoos, Galerie, WiFi
  • Standort: Südliche Medina(Google Maps)

Un Dejeuner a Marrakech

Das Un Dejeuner a Marrakech ist ein schickes und nicht ganz günstiges Restaurant in der östlichen Medina. Auf der Speisekarte werden verschiedene vegetarische Gerichte geführt.

Amal Women’s Trainings Center

In dem von einer NGO betriebenen Projekt werden Marokkanerinnen aus benachteiligten sozialen Hintergründen in gastronomischen Berufen ausgebildet. Hier befindet sich auch ein Ausbildungsrestaurant, wo unter Anleitung eines Sternekochs hervorragende Ergebnisse entstehen. Das Amal bietet eine abwechslungsreiche Karte mit interessanten vegetarischen Gerichten und ist ein soziales Vorzeigeprojekt.

تعتبر المائدة النباتية المفتوحة فرصة رائعة لمتدرباتنا ليشهدن العديد من السلطات يتم إعدادها من مجموعة محددة من الخضار….

Posted by Amal Women's Training Center and Moroccan Restaurant on Saturday, 24 March 2018

  • fleischhaltig, vegetarisch, vegan, glutenfrei
  • NGO zur Ausbildung und Förderung benachteiligter Frauen
  • Standort: Gueliz (Google Maps)

Henna Café Marrakech

Das Henna Cafe hat nichts mit dem Henna Art Café zu tun und befindet sich in der Nähe des Mouassine-Viertels in der nördlichen Medina. Hier werden neben Getränken auch vegetarische und vegane Snacks wie Humus, Falafel oder Sandwichs angeboten. Wie der Name bereits vermuten lässt, kann man sich hier auch Henna-Tattoos auftragen lassen. Das Henna Café ist eine Kultureinrichtung, die kostenlose Sprachkurse für Marokkaner anbietet. Wer Lust hat, dort selbst einen Sprachkurs zu geben, kann sich vorab dort melden. Freiwillige werden immer gesucht!

Cafe Clock

Das interkulturelle Cafe Clock kommt ursprünglich aus Fez und hat inzwischen in Chefchaouen und Marrakesch weitere Dependancen eröffnet. In dem Cafe finden Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und Kochkurse statt. Auf der Karte sind neben Fleischgerichten auch zahlreiche Optionen für Vegetarier verfügbar, unter anderem eine vegetarische Tapas Platte, Tabouleh, Falafel oder Pastilla. Dazu gibt es frisch gepresste Säfte und Smoothies.

  • fleischhaltig, vegetarisch, vegan, glutenfrei
  • Galerie, WiFi
  • Menu
  • Standort: Südliche Medina (Google Maps)

Café des Epices

Gleich nördlich vom Djemaa el Fna befindet sich der Gewürzplatz, den man hervorragend von der Terrasse des Café des Epices aus beobachten und fotografieren kann. Hier werden verschiedene kleine Snacks mit und ohne Fleisch zubereitet, dazu gehören vegane Avocado-Sandwiches, Gazpacho, Harira, vegetarische Tagine sowie verschiedene Salate. Zum Nachtisch darf natürlich der berühmte Kardomon-Kaffee des Hauses nicht fehlen.

 

cafe des epices marokko

Das Café des Epices ist sehr beliebt und stark frequentiert. So kann es also passieren, dass alle Plätze belegt sind.

Djemaa el Fna

Ich liebe den Djemaa el Fna, aber ich esse lieber schon bevor ich in das irre Treiben auf diesem Platz eintauche. Dort gönne ich mir höchstens später einen Snack und ein paar Gläser Gewürztee. An den Garküchen auf dem Platz wird marokkanisches Streetfood angeboten. Man nimmt Platz und sucht sich aus, worauf man Appetit hat. Wer sich fleischfrei ernährt, kriegt dort auf jeden Fall Gemüse-Salate, gegrillte Aubergine, Paprika, Oliven oder Pommes. Der Djemaa el Fna ist Pflichtbestandteil eines jeden Aufenthalts in Marrakesch.

Auf dem Djemaa el Fna gibt es auch vegetarisches Streetfood

Vegetarische Kochkurse

Einen tieferen Einblick in die marokkanische Küche erhält man bei einem Kochkurs. Da inzwischen immer mehr Cooking Classes in Marrakesch veranstaltet werden, ist das Angebot allerdings kaum noch überschaubar. Zudem gibt es erhebliche Unterschiede, was die Teilnehmer bei verschiedenen Kursen erwartet. Läuft es gut, erfährt man unheimlich viel über die marokkanische Küche und lernt, wunderbare (vegetarische) Gerichte zuzubereiten, die man vorher gemeinsam geplant hat. Läuft es weniger gut, schaut man eher anderen beim Kochen zu und verbringt einen entspannten Vormittag mit gutem Essen.

Amal Women’s Training Center

Das Amal hat nicht nur ein hervorragendes Ausbildungsrestaurant, sondern bietet auch Kochkurse an, die online gebucht werden können. Hierbei kann man vorab angeben, dass man vegetarische Gerichte zubereiten möchte. Der Kurs ist günstiger als viele andere, jedoch macht man während des Kurses nicht so besonders viel selbst. Sehr interessant ist allerdings die Begegnung mit den marokkanischen Frauen.

Vegetarischer Kochkurs im Amal Womens Training Center

Beim vegetarischen Kochkurs im Amal Women Training Center in Marrakesch

House of Fusion

Der Kochkurs im House of Fusion ist das komplette Gegenteil davon. Er gehört zu den teuersten Kursen, die man finden kann. Die Investition lohnt sich jedoch, denn besser habe ich in Marokko noch nie gegessen. Vorab wird das Menü geplant. Danach wird gemeinsam eingekauft und gekocht. Beim anschließenden Essen werden die Gaumen betört. Wer leidenschaftlich isst und kocht, sollte diese einmalige Erfahrung im House of Fusion unbedingt in Erwägung ziehen!

Vegetarischer Kochkurs im House of Fusion, Marrakesch

Mehr Kochkurse findest du im Artikel Kochkurse und Foodtouren in Marrakesch.

Fazit

Als Vegetarier oder Veganer kann man sich im Marokko-Urlaub vorzüglich ernähren und auf kulinarische Entdeckungsreise gehen. Zumindest dann, wenn man sich ein bisschen Mühe gibt, vorab etwas recherchiert und vor Ort nicht am erstbesten Imbiss stehenbleibt. Fleischfreie Ernährung ist in ländlichen Regionen etwas eintöniger als in größeren marokkanischen Großstädten mit ihrer dynamischen Restaurant-Szene. Selbstversorger werden sich über das regionale und sehr preiswerte Obst und Gemüse freuen.

One comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *