Ausstellung: Magnum-Fotografin Eve Arnold im Marrakech Museum for Photography and Visual Arts

Djemaa el Fna in Marrakesch

Eve Arnold Ausstellung Marrakesch Magnum

2013 wurde mit der Gründung des MMP (Marrakech Museum for Photography and Visual Arts) der Grundstein für eines der größten Fotografiemuseen weltweit gelegt. Bereits vor der für 2016 geplanten Eröffnung des kubischen Baus, der lokale Bautradition und moderne Architektur ästhetisch miteinander verbinden wird, finden auf dem Gelände des Palasts El Badii die ersten Ausstellungen statt. Das Programm kann sich sehen lassen und gibt einen Vorgeschmack auf den kulturellen Mehrwert, den Marrakesch durch das Fotografie-Museum erhält.

Derzeit werden dort Arbeiten der Fotografin Eve Arnold ausgestellt. Die US-Amerikanerin wurde 1951 erstes weibliches Mitglied der weltberühmten Fotoagentur Magnum Fotos und porträtierte Berühmtheiten wie Queen Elisabeth, Malcom X Marlene Dietrich oder Marilyn Monroe. Neben ihren Porträts ist sie für ihre sozialpolitischen Fotoreportagen berühmt und bereiste als eine der ersten Fotografinnen das kommunistische China. Andere berufliche Reisen führten Eve Arnold unter anderem nach Kuba, nach Afghanistan, nach Südafrika und in die Sowjetunion. Ihre zahlreichen Besuche arabischer Hammams bildeten die Grundlage ihres Films Frauen hinter dem Schleier (1971). Die im Januar 2012 in London verstorbene Fotografin hinterließ ein Archiv mit mehr als 750.000 Fotografien.


Das vom marokkanische Kulturministerium und der Hotelkette Sofitel finanzierte Museum soll nach seiner 2016 geplanten Eröffnung auf seinen vier Stockwerken Foto- und Videokunst beheimaten und sich inhaltlich an den drei Generalthemen Architektur und Design, Fotojournalismus sowie Mode und Kultur orientieren. Durch die günstige Lage auf dem Gelände des El Badii Palasts hat das MMP die besten Voraussetzungen, sich neben der Medersa Ben Youssef zu einer der populärsten Sehenswürdigen für Kulturtouristen in Marrakesch zu entwickeln.