Tag Archives: Restaurants

Cafés und Restaurants in Marrakesch: Restaurant Jama

Ruhiges und zurückgezogenes Ambiente, traditionelle marokkanische Gerichte, niedrige Preise und eine optimale Lage. Das Restaurant Jama in der südlichen Medina von Marrakesch ist ein echter Geheimtipp, um abends essen zu gehen.

Essen gehen in Marrakesch ist so eine Sache. Satt wird man zwar an jeder Ecke — sei es an den Garküchen auf dem Djemaa el Fna, den kleinen Imbissen in der Medina oder den von relativ vielen Touristen frequentierten Lokalen wie dem Les Nomads oder dem Café des Épices. Doch ein gemütliches Restaurant, in dem nicht nur hervorragendes marokkanisches Essen serviert wird, sondern wo man fast ungestört den ganzen Abend verbringen kann, muss man schon etwas geduldiger suchen. Wer diese Geduld nicht hat, sollte mal das unscheinbare Restaurant Jama probieren.

restaurant jama marrakesch Das familiengeführte Restaurant Jama befindet sich etwas versteckt in einem hübschen Riad in der südlichen Medina und liegt etwa fünf Minuten Fußweg vom großen Platz Djemaa el Fna entfernt in der Rue Riad Zitoun Jdid (Achtung, der bei Google Maps und TripAdvisor angegebene Standort ist nicht korrekt). Man betritt das Riad durch eine kleine Tür, die von mehreren Kerzen atmosphärisch beleuchtet wird und erreicht einen kleinen, mit einem Baum bewachsenen Innenhof, wo mehrere Tische stehen. Zudem gibt es zwei separierte Räume mit gemütlichen Sitzgelegenheiten. Da es im Winter im Innenhof etwas kühler sein kann, werden den Gästen mit Gas betriebene Heizpilze neben ihre Tische gestellt, so dass es angenehm warm ist. Read more

Kochkurse und Foodtouren in Marrakesch

Kochkurse und kulinarische Ausflüge im Urlaub erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Marrakesch bietet mit seinen quirligen Märkten, seiner schmackhaften Küche und den exotischen Verheißungen des Orients die besten Bedingungen für Foodtouristen und Hobbyköche. Eine Auswahl der besten Angebote.

In Marrakesch werden inzwischen eine ganze Menge Kochkurse angeboten, die einen tieferen Einblick in die besondere Küche des Landes ermöglichen, als es ein einfacher Restaurantbesuch tut. Die Cooking Classes unterscheiden sich in Länge und Umfang der Kurse. Die geführten Erkundungstouren über die Gemüse- und Gewürzmärkte gehören nicht zwangsläufig dazu, sind allerdings ein eigenes Erlebnis für sich. Die Preise für normale Kochkurse bewegen sich je nach Angebot normalerweise zwischen 45 und 60 Euro pro Person, wobei es hierbei auch preisliche Ausreißer wie das Amal Women’s Trainings Center oder das House of Fusion gibt. Der zeitliche Umfang der Kurse variiert von etwa drei bis sechs Stunden. Um die Auswahl etwas zu erleichtern, werden hier die besten Angeboten vorgestellt, die sich online buchen lassen.

Kochkurs vor den Toren der Stadt: “Wir haben noch nie eine so gute Tajine gegessen!”

Im Faim d’Épices vor den Toren von Marrakesch wird ein halbtägiger Kochkurs (6 Stunden) angeboten, der in die Geheimnisse der marokkanischen Küche einführt. Nach dem Transfer von der Unterkunft zu einem kleinen Bauernhof lernt man unter der Anleitung von Köchin Nezha ein traditionelles Gericht zuzubereiten und köstliche marokkanische Drinks herzustellen. Das Hauptgericht variiert von Wochentag zu Wochentag, konstant bleibt das kulinarische Rahmenprogramm, das eine Einführung in die Welt marokkanischer Aromen und die Vorstellung diverser Kochinstrumente sowie einen Gewürzworkshop bereithält. Der von Teilnehmern als angenehm, erholsam und lehrreich beschriebene Kochkurs endet mit dem Verzehr des zubereiteten Menüs unter Oliven-, Zitronen- und Orangenbäumen. Neben dem Hauptgericht werden auch Salate, Brot und Desserts zubereitet.

kochkurs amal women trainingscenter marrakesch

(Foto: Riad Marrakesch)

Die Bewertungen vorheriger Teilnehmer fallen durchweg positiv aus: Die ländliche und gepflegte Anlage bietet ein vortreffliches Ambiente zum Kochen, alle Mitarbeiterinnen und vor allem Köchin Nezha geben sich sehr große Mühe und kümmern sich um ihre Gäste. Der Kochkurs ist für Anfänger gut geeignet und wird mehrmals als krönender Höhepunkt des Urlaubs in Marrakesch beschrieben. Read more

Erfahrungsbericht: Kochkurs im Amal Women’s Training Center Marrakesch

Das Amal Women’s Training Center ist nicht nur ein soziales Vorzeigeprojekt, sondern auch ein hervorragendes Restaurant. Obwohl viele Köche den Brei verderben sollen, werden dort auch Kochkurse angeboten. Erfahrungsbericht eines leidenschaftlichen Hobbykochs.

Vor etwa einem halben Jahr wurde auf diesem Blog bereits das hervorragende Restaurant des Amal Women’s Training Center empfohlen. Hinter dem Projekt steckt eine Non-Profit-Organisation, die sozial benachteiligte Frauen bei ihrer beruflichen Entwicklung unterstützt und in Lohn und Brot bringen will. Die teilnehmenden Frauen arbeiten mit fünfzehn Angestellten und zwölf ehrenamtlichen Helfern zusammen und erfahren eine gastronomische Ausbildung, die unter anderem marokkanische und internationale Küche, Service, französische Sprache mit Schwerpunkt Tourismus sowie Praktika in Riads und Restaurants umfasst.

kochkurs amal marrakesch

(Foto: Riad Marrakesch, 2015)

Im Amal Center werden an sechs Tagen in der Woche Kochkurse angeboten, bei denen man die Zubereitung von Couscous, Tagine oder Pastilla erlernen kann. Die Kochkurse werden wahlweise auf Arabisch, Französisch, Englisch und Spanisch durchgeführt und kosten pro Person 200 DH. Bei der besser früher als später zu erledigenden Online-Anmeldung gibt man den Wunschtermin und die passende Sprache an und kann aus einer Liste von acht Gerichten auswählen, was im Laufe des Kochkurses in der Tagine landen soll. Danach erhält man eine Bestätigung per E-Mail mit einer sehr guten Wegbeschreibung zu dem etwas versteckt gelegenen Amal Center. Read more

Cafés und Restaurants in Marrakesch: das “Café des Épices”

Direkt am Place Rahba Kedima in der nördlichen Medina von Marrakesch befindet sich das Café des Épices, dessen Dachterrasse einen hervorragenden Blick über den angrenzenden Gewürzmarkt bietet und zu einer kleinen Teepause mit besonderer Geschmacksnote einlädt.

cafe des epices marrakechZugegeben, das Café des Épices ist alles andere als ein Geheimtipp — auf das Café mit der rot bemalten Fassade, das auf der Nordseite des Place Rahba Kedima liegt, findet sich inzwischen in fast jedem Marrakesch-Reiseführer einen Hinweis. Trotzdem ist es aufgrund der Lage, der Terrasse und der besonderen Heißgetränke auf jeden Fall einen Besuch wert.

Geschmackvolles Chillout in der nördlichen Medina

Man erreicht den Gewürzmarkt und das Café des Épices am einfachsten vom Djemaa el Fna aus. Von dessen Nordseite geht man etwa 400 Meter in nordöstliche Richtung durch die Souks und erreicht dann auf halber Strecke zur ausgeschilderten Medersa Ben Youssef den Place Rahba Kedima, auf dem Gewürze, Korb- und Strickwaren, Duftsteine, traditionelle Schönheitsprodukte und Salben verkauft werden. Read more

Marrakesch-App für das Smartphone: Der City Guide von Edith Kohlbach

Wer Marrakesch auf eigene Faust entdecken will, sollte sich auf jeden Fall vor Urlaubsbeginn einen anständigen Reiseführer besorgen. Dieser muss heutzutage gar nicht zwangsläufig aus Papier sein, wie die Reiseführer-App von Edith Kohlbach beweist.

Gute Nachrichten für Besitzer eines Smartphones oder Tablets, die eine gute Reiseführer-App für Marrakesch suchen: Mit dem City Guide Marrakech der ausgewiesenen Marokko-Expertin Edith Kohlbach liegt eine digitale Alternative zu klassischen Reiseführern in Buchform vor, die zahlreiche Informationen auf mobile Endgeräte bringt.

cityguide marrakech kohlbach

Den mobilen Reiseführer als App auf dem Smartphone oder Tablet

Die kostenpflichtige App ist an die Plattform GuideWriters angeschlossen, Read more

« Older Entries