Hostels in Marrakesch

In Hostels lernt man neue Leute kennen, schont das Budget und kann selbst kochen. Auch in Marrakesch haben sich ein paar sehr schöne Backpacker-Domizile etabliert, die Namen wie Waka Waka, Kif Kif oder Young and Happy tragen und zum Teil dem Hippie Trail nachhängen. 

Wer möglichst wenig Geld ausgeben will und soziale Kontakte sucht, landet früher oder später in einem lebendigen Hostel voller Backpacker. Es gibt kaum einen besseren Ort, um andere Leute kennenzulernen — das gilt für Alleinreisende genauso wie für kleine Gruppen. In der Medina von Marrakesch gibt es inzwischen neun solcher Hostels mit Mehrbettzimmern, unterschiedlich großen Schlafsälen, Gemeinschaftsräumen und Dachterrassen, von denen eins gemütlicher als das andere aussieht.

hostel riad dia marrakesch(Foto: Hostel Riad Dia)

Im Mehrbettzimmer eines Hostels zu übernachten ist je nach Größe des Schlafsaals mit einer gewissen Unruhe verbunden. Sicherheitshalber sollte man Ohrstöpsel und Kopfhörer dabei haben. Je nach Ausstattung des Hostels ist ein kleines Vorhängeschloss nützlich, in den Abendstunden macht sich eine Taschenlampe bezahlt. Die meisten Hostels bieten eine Gemeinschaftsküche an, in der man selbst kochen kann. Kostenloses WLAN ist in allen Unterkünften selbstverständlich.

Hostels in Marrakesch

Alle neun Hostels befinden sich in der Medina, so dass man die meisten Sehenswürdigkeiten zu Fuß besichtigen kann und direkt im Zentrum der Altstadt logiert. Trotzdem unterscheidet sich die Lage mitunter erheblich. Als Orientierungshilfe dient die Entfernung zum Djemaa el Fna — eine Strecke, die man auch im Dunkeln zurücklegen muss, wenn man zuvor den Abend auf dem großen Platz verbracht hat. Die Hostels sind in absteigender Reihenfolge ihrer Bewertungen bei Booking.com (Stand 02/2016) sortiert.

1. Young and Happy Hostel (9,4)

Das Hostel Young and Happy befindet sich in der südlichen Medina am Place des Ferblantiers. Von der Terrasse blickt man auf die Mauern des Palast El Badi mit seinen Storchennestern. Die Preise bewegen sich je nach Saison und Zimmergröße (Schlafsaal mit 8 Betten oder Doppelzimmer) zwischen 7 Euro und 20 Euro pro Person. Zum Young and Happy Hostel gehören auch ein Restaurant und ein Fahrradverleih.

2. Hostel Waka Waka (8,4)

Das farbenfrohe Hostel Waka Waka liegt wenige Gehminuten vom Djemaa el Fna entfernt und befindet sich am Rand des Mouassine-Viertels in der nördlichen Medina. In verschiedenen Mehrbettzimmern (4-12 Betten) kommt man hier für 8-12 Euro unter. Es gibt einen Aufenthaltsraum und eine Dachterrasse. Das Douiria-Museum ist nicht weit entfernt.

hostel waka waka marrakesch

(Foto: Hostel Waka Waka Marrakech)

3. Equity Point Marrakech(8,4)

Auch das Hostel Equity Point Marrakech befindet sich gut versteckt im Mouassine-Viertel der nördlichen Medina. Das große und relativ alte Gebäude überzeugt nicht nur durch seinen Swimming Pool, sondern auch durch die liebevolle und traditionelle Gestaltung der verschiedenen Räume (2-8 Betten). Das schlägt sich nicht nur in guten Bewertungen, sondern auch in den etwas höheren Preisen nieder.

4. Riad Dia (8,3)

Eine echte Perle ist das Riad Dia mit Bäumen und Minipool im Innenhof. Das liebevoll gestaltete Hostel liegt auf halbem Weg zwischen Koutoubia-Moschee und Djemaa el Fna und bietet mehrere klimatisierte Dorms an. Es gibt eine Gemeinschaftslounge, Gepäckaufbewahrung und eine Crew, über die sich die Bewertungen mit Lob überschlagen. Die Übernachtung kostet 8-15 Euro.

5. Hostel Marrakech Rouge (8,2)

In einer Mischung aus traditionell und alternativ-hippiesk präsentiert sich das Hostel Marrakech Rouge, das sich in der Zitoun Jdid befindet — eine der schönsten Gassen der südlichen Medina, die den Djemaa el Fna mit dem Bahia-Palast verbindet. Es gibt individuelle Zimmer und Schlafsäle, die pro Nacht 10-30 Euro kosten. Morgens gibt es kontinentales Frühstück. Im Speisesaal, im Innenhof und auf der Terrasse wird auf Anfrage marokkanische Küche serviert, außerdem kann man dort Kochkurse belegen.

6. Purple Camel Hostel (8,2)

Dieses Hostel befindet fast direkt am Djemaa el Fna, die Angaben auf Google Maps sind leider falsch. Es gibt vier unterschiedlich große, einfach eingerichtete Schlafsäle, in denen die Übernachtung zwischen 6,50-10 Euro kostet. Die Dachterrasse soll schön sein, aber bei den Bewertungen häufen sich Beschwerden über die Sauberkeit und das Personal.

7. Hostel Kif kif (8,1)

Das Hostel Kif kif befindet sich wie das Waka Waka in der Nordmedina am Rand des Mouassine-Viertels und liegt wenige Gehminuten vom Djemaa el Fna entfernt. Es gibt sehr einfache Mehrbettzimmer (6-12 Betten), in denen die Übernachtung 6-8 Euro kostet. Die Gemeinschaftsräume sind bunt und gemütlich, nicht mal die Shisha fehlt. Die Crew kriegt sehr positive Bewertungen für ihr Engagement und eine Dachterrasse gibt es auch.

kif kif hostel marrakesch

(Foto: Kif kif Hostel)

8. Kaktus Hostel (7,8)

Das Kaktus Hostel ist nur 200 Meter vom Djemaa el Fna entfernt und ist relativ traditionell gestaltet. Es gibt Doppelzimmer und Schlafsäle (8-33 Euro), die einfach aber stilsicher gestaltet sind. Die Dachterrasse und das Frühstück kamen bei den meisten Gästen gut an, in puncto Sauberkeit sind nicht alle Bewertungen positiv. Die Lage ist dafür jedoch sehr zentral.

9. Hostel Riad Bik (noch nicht genug Bewertungen)

Das Hostel Riad Bik befindet sich in einem Riad in der östlichen Medina. Die Übernachtung ist mit etwa 7 Euro pro Person relativ günstig und die Räume sehen auch ganz nett aus, sollen im Winter aber kalt sein. Es gibt eine Gemeinschaftsküche und eine Dachterrasse, doch sollte man sich der abgelegenen Lage bewusst sein: zum Djemaa el Fna ist man bestimmt 10-15 Minuten zu Fuß unterwegs — nicht jeder will so einen relativ langen Weg unbedingt nachts zurücklegen.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.