Private Transfers in Marokko

Für den Transport zwischen verschiedenen Städten bieten sich in Marokko unterschiedliche Verkehrsmittel wie Bus, Zug, Mietwagen oder Sammeltaxi an. Doch kaum jemand hat die privaten Transfers professioneller Reiseagenturen auf dem Schirm, die Urlaubern für einen Aufpreis viel Zeit und Stress ersparen können.

Um sich innerhalb Marokkos zwischen verschiedenen Städten zu bewegen, kann man auf unterschiedliche Verkehrsmittel zurückgreifen. Diese bringen in Bezug auf Preis, Flexibilität und Geschwindigkeit allesamt ihre eigenen Vor- und Nachteile mit sich. Am günstigsten ist selbstverständlich der Bus. Jedoch muss man hier auch mit der längsten Reisedauer und der geringsten Flexibilität rechnen. Die einfachen Linien fahren vom Busbahnhof Marrakesch ab. Schneller, komfortabler und zuverlässiger sind die staatlichen Linien C.T.M. und Supratours, die in Marrakesch jeweils eigene Bahnhöfe haben. Für diese Busse sollte man die Tickets bereits vorab kaufen. Dann kann man sich aber auf ein zuverlässiges Reisemittel freuen.

Privattransfers für mehr Komfort, Zeit und Flexibilität

Da das marokkanische Gleisnetz Marokkos seinen südlichsten Punkt in Marrakesch erreicht, lassen sich nur bestimmte Strecken mit dem Zug zurücklegen. Diese liegen dann meistens in Nordmarokko. Die Bahn ist teurer als eine Busfahrt und aufgrund festgelegter Fahrpläne wenig flexibel. Dafür ist der Zug ein sicheres und zuverlässiges Reisemittel, zumindest, sofern man sich innerhalb des Streckennetzes bewegen möchte.

flughafentransfer marrakesch menara

Privater Flughafentransfer im modernen Minibus inklusive WLAN (Foto: Riads Marrakesch) 

Mittlerweile haben sich einige Reiseagenturen auf private Transfers zwischen marokkanischen Städten spezialisiert. Von Marrakesch aus lassen sich auf diese Art zum Beispiel Verbindungen nach Casablanca, Rabat, Agadir, Essaouira oder Ouarzazate buchen. Die privaten Transfers funktionieren in der Regel so, dass man am Hotel oder am Flughafen in einem komfortablen Fahrzeug zu einem Zeitpunkt der eigenen Wahl abgeholt wird, um dann direkt an den Zielort gebracht zu werden. Die Fahrzeuge dieser Transfers sind in der Regel sehr modern und verfügen teilweise sogar über WLAN.

Vor- und Nachteile privater Transfers

Private Transfers sind teurer als Bus und Bahn. Dafür bieten sie maximale Flexibilität, insbesondere, was Zwischenstopps auf der Strecke angeht. Kein Warten am Busbahnhof, kein überfülltes Sammeltaxi, keine vorgegebenen Abfahrtszeiten der Eisenbahn. Stattdessen beginnt die Reise pünktlich am vereinbarten Treffpunkt und endet am Ziel. Und das ist natürlich viel schneller und komfortabler erreicht als bei den übrigen Reisemitteln. Private Transfers sind deswegen vor allem für kleine Gruppen, Leute mit viel Gepäck und Urlauber mit sehr engem Zeitplan empfehlenswert.

In der Regel bieten die Agenturen zwei unterschiedliche Preismodelle an. Diese sind entweder nach der Zahl der Reisenden gestaffelt oder beziehen sich auf das gesamte Fahrzeug. Über die Plattform Getyourguide können solche Transfers bequem online gebucht werden. Mit den Anbietern verabredet man nach der Buchung den Treffpunkt oder gibt an, wann man mit welchem Flug ankommen. Schlussendlich zeigt man die ausgedruckten Buchungsunterlagen oder die Getyourguide-App auf dem Smartphone und fährt los. Komfortabel, stressfrei und schnell, dafür eben nur ein bisschen teurer.

Agentur 1 Person 2 Personen
Marrakesch – Agadir
Ando Travel 185 EUR 185 EUR
Click Excursions 130 EUR 130 EUR
Marrakesch – Casablanca
Traces Berbères 150 EUR 150 EUR
Argania Travel 185 EUR 189 EUR
Marrakesch – Essaouira
Easy Transfers 120 EUR 120 EUR
Ando Travel 145 EUR 145 EUR
Marrakesch – Fés
Explore Morocco Travel 220 EUR 220 EUR
Marrakesch – Ouarzazate
Explore Morocco Travel 220 EUR 220 EUR
Marrakesch – Rabat
Explore Morocco Travel 220 EUR 220 EUR