WISO in Marrakesch: La Maison Nomade, Henna und Wüstengolf

Die ZDF-Sendung WISO beschäftigte sich mit Marrakesch und traf dort den Deutschen Herbert Kerz, der in der marokkanischen Traumstadt das Riad La Maison Nomade betreibt. Der Hotelier führt durch sein Marrakesch und unternimmt mit seinen Besuchern Ausflüge in die Region.

la maison nomade marrakesch filmstill(Fimstill)

Kerz war 1999 das erste Mal in der Stadt und fasste nach einem positiven Kulturschock den Entschluss, wieder nach Marrakesch zurückzukehren. Zunächst begann der Aschaffenburger mit dem Export von Kunsthandwerk nach Spanien und Deutschland, ehe sich ihm 2002 die Gelegenheit bot, ein altes Haus in der Medina zu erstehen. Nach fast zweijähriger Renovierung erstrahlte das Riad La Maison Nomade wieder in stilvollem Glanz.

Für WISO gibt Kerz eine kostenlose Stadtführung durch Marrakesch und führt seinen Gast Eva-Maria Lemke durch die Souks und in das Gerberviertel. Ein bisschen Henna-Malerei, ein Mosaik-Workshop im Ensemble Artisanal und der Djemaa el Fna dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen. Bei einem Ausflug in den Hochseilgarten Al Haouz, auf eine Safranplanatage und beim Wüstengolf auf dem Agafay-Plateau wird die unmittelbare Umgebung von Marrakesch vorgestellt. insgesamt gibt der Beitrag einen netten und kurzweiligen Eindruck der Stadt, wenngleich ich viele Tipps, wie zum Beispiel eine Erkundungstour mit der Pferdedroschke (Caléche), nicht so unkritisch weitergeben würde.

Das deutschgeführte Riad La Maison Nomade befindet sich in der Medina von Marrakesch, nördlich des Mouassine-Viertels oberhalb des Djemaa el Fna. Es verfügt über neun klimatisierte Zimmer, die mit traditionellen Möbeln eingerichtet sind. Davon befinden sich auch einige im Erdgeschoss. Es gibt eine große Dachterrasse. Einige Räume verfügen zudem über eine kleine private Terrasse. Im Riad wird einerseits traditionell marokkanisch gekocht, andererseits wird auch auf individuelle Ernährungsbedürfnisse eingegangen. Kochkurse werden ebenfalls angeboten.Weiterhin bietet das Hotel kostenloses WLAN, einen kleinen Parkplatz sowie einen Fahrradverleih. Über das Riad lassen sich außerdem Ausflüge, zum Beispiel in das Ourika-Tal oder nach Essaouira, organisieren. Gegen Aufpreis kann zudem ein Flughafentransfer gebucht werden und beim Ausleihen eines Mietwagens wird ebenfalls Hilfe angeboten.

Die Zimmer kosten je nach Größe und Ausstattung zwischen 39-79 Euro (Einzelzimmer) beziehungsweise 65-95 Euro (Doppelzimmer) und können via Booking.com gebucht werden.

One comment

  • Der Bericht ist wirklich klasse. Wir haben schon zweimal unseren Urlaub in Riad La Maison Nomade verbraucht und es war traumhaft schön. Ich könnte mir kein schöneres Riad vorstellen. Es ist alles sauber, toll eingerichtet und die Mitarbeiter sind sehr kompetent. Durch die deutschte Leitung gibt es auch keine Verständigungsschwierigkeiten. Auch wenn man Tagesausflüge plant, ist man hier genau richtig. Die Chefetage hat sich da wirklich alle Mühe gegeben.